Sonntag, 16. September 2012

Sehr schöne Resonanz

Wenn man bloggt, dann tut man das nicht nur, um seine Weisheiten oder Ergüsse einfach so in die Welt hinaus zu posaunen. Man will auch gelesen werden. Ich zumindest schaue gerne auf meine Statistiken, wie viele Leute meinen Blog angeklickt haben oder woher aus aller Welt sie kommen. Mir ist natürlich auch klar, dass die meisten eher zufällig bei mir vorbei schauen und in der Regel auch gleich wieder weg sind. Aber ein paar regelmäßige Leser habe ich doch, und über Feedback von denen freue ich mich wirklich.

Nun aber habe ich unerwartet eine sehr große Resonanz für meinen Blog bekommen. Ich war in den letzten Tagen öfter auf dem Blog-Zug, einer Internet-Community, in der man seinen Blog registrieren lassen kann und so in Kontakt mit anderen Bloggern kommen kann. Da sind mittlerweile ein paar tausend Blogs gelistet, sodass ein einzelner eher nicht auffällt. Meiner schon, denn erstens bin ich ein Mann (und die meisten anderen Blogger dort Frauen), zweitens mit 41 deutlich (!) älter als die allermeisten anderen, und drittens ist mein Thema - nämlich das Leben im engeren und weiteren Umkreis und wie verrückt es manchmal ist - auch nicht unbedingt äquivalent mit dem der anderen (ich wusste gar nicht, wie viele Fashion-Blogs es gibt). Allerdings spielt das alles für mich keine besondere Rolle, ich finde es da ganz nett und habe auch schon einige sehr interessante Blogs gefunden, die sich nicht nur mit Nagellack und Halstüchern beschäftigen (Hinweis: Ich meine das nicht abwertend, ich meine nur, dass es mich nicht interessiert; die Zuschauerstatistiken dieser Blogs beweisen aber, dass es sehr viele Fans dafür gibt).

Und gestern wurde ich über den Blog-Zug vom Administrator eines anderen Blogs namens Freizeitcafé angesprochen. Er ist gerade dabei, mit dieser Seite so etwas wie einen Wegweiser durch den Internet-Dschungel und Social-Media zu schaffen. Sicherlich eine Sisyphus-Arbeit, aber anerkennenswert. Unter anderem ist er auch dabei, eine Art kleine Datenbank für lesenswerte Blogs anzufertigen. Man kann sich bei ihm mit seinem Blog bewerten, er prüft ihn, und wenn er ihm gefällt, wird man über ein Banner verlinkt.

Und er meinte nun, dass mein Blog gut ist und darauf gehört. Und daher fragte er mich direkt, ob ich mitmachen möchte; ich musste mich eigentlich nicht bewerben. Und in seinem aktuellen Artikel nennt er meinen Blog auch noch mit Namen und bezeichnet ihn als "unbedingt lesenswert".

Ich bin einigermaßen stolz auf mich und den Leuten vom Freizeitcafé dafür auch dankbar. Resonanz zu bekommen ist gut und freut mich ehrlich. Und wenn andere Blogger meinen loben, zählt das Lob doppelt. Ich bin jetzt sehr gespannt, was aus dem Freizeitcafé in Zukunft noch wird. Ich schaue da jedenfalls immer wieder rauf. Hab schon einige sehr gute Blogs entdeckt.

Kommentare:

Freizeitcafe hat gesagt…

Schöner Beitrag. Vielen Dank für das Lob- wir machen weiter so! Schönen Sonntag-Abend noch wünscht Dir das Freizeitcafe-Team

SylviaS hat gesagt…

pah deutlich älter ^^

ich find grade schön am blog-zug das da so viele verschiedene blogs rumschwirren... letztens hab ich einen irre interessanten schreiner-blog gefunden XD

und was das bewerten angeht - ist ja auch immer wieder thema im zug, das ist doch alles relativ ^^ - sei froh über jeden leser der bei dir hängen bleibt und dann auch noch liest UND kommentiert und an deinem leben teilnimmt - ich tus :)

liebe grüße - die socke

RoM hat gesagt…

Ist ein gutes Gefühl gelesen und mit Meinung bedacht zu werden. Da freue ich mich für Dich. Ewig Texte zu erarbeiten, ohne Feedback ist auf Dauer eher frustrativ.

Nun bin ich mit keinem eigenen Blog unterwegs, aber ich tummle mich dennoch in Einigen, wo ich mich wohl fühlen darf. Dies ganz ohne Gesichtsbuch oder Zwitschern.

Erik Nagel hat gesagt…

Danke vielmals. Ich glaube, du weißt, dass mir deine Meinung ziemlich wichtig ist...

Erik Nagel hat gesagt…

Aus den Bewertungen da mache ich mir wenig... Aber ich freue mich über jeden, der über den Zug auf meinen Blog kommt und hängen bleibt.

Vanessa O hat gesagt…

Da muss ich dir Recht geben, es kann echt sehr demotivierend sein, wenn man nicht gelesen wird. Ich habe zwar nicht viele Leser, aber trotzdem freue ich mich, dass ich sie habe :)
... Und als Mann müssen dich Halstücher und Nagellack ja auch nicht interessieren ;D Wäre auch sehr komisch :D

LG, Vanessa