Donnerstag, 15. März 2012

Ist es nicht paradox...?

Ist es nicht paradox...

...dass die meisten Computer-Benutzer den Internet Explorer nur einmal benutzen, nämlich um Firefox herunterzuladen?

...dass alle Menschen im Straßenverkehr Idioten sind - außer man selbst?

...dass wir Politiker verurteilen, wenn sie Geschenke annehmen, aber kein Problem darin sehen, von unseren Arbeitsplätzen Kugelschreiber, Kopierpapier, Schrauben, Werkzeuge und so weiter mitgehen lassen?

...dass es Krankenschwestern gibt, aber keine Krankenbrüder?

...dass wir offiziell "DSDS", "Frauentausch", "Alexander Holt" und viele andere Sendungen für total bescheuert halten, sie aber trotzdem gucken und ihnen damit dank Einschaltquoten die Existenz sichern?

...dass Beischlaf eigentlich überhaupt nichts mit Schlaf zu tun hat?

...dass Städter aufs Land ziehen, weil sie das Landleben lieben, und dort den Nachbarn verklagen, weil dessen Hahn kräht und seine Katzen in den Vorgarten kacken?

...dass diejenigen am besten über Fußball Bescheid wissen, die bei einem 100-Meter-Lauf nach 50 Meter aus Erschöpfung zusammenbrechen würden?

...dass wir im Urlaub so weit wie möglich weg fahren, um was Exotisches zu erleben und zu sehen, und dort dann Bier, Pommes und Wiener Schnitzel bestellen?


...dass man bei einer Adoption seine Eignung zur Kindererziehung in einem langwierigen Prozess nachweisen muss, bevor der Adoption zugestimmt wird, aber auf natürlichem Weg so viele Kinder wie man will in die Welt setzen kann, ohne dass einer fragt, ob es denen mal gut gehen wird?

...dass es beim Mobiltelefon kaum noch darum geht, ob man damit telefonieren kann?

...dass bei der Forderungen der Feministinnen nach Frauenquote und Gleichberechtigung irgendwie niemals Wehrpflicht oder Zivildienst erwähnt wurde?

...dass wir lieber darüber streiten, illegale Drogen zu legalisieren, als darüber, legale Drogen zu verbieten?

...dass wir mit "Star Wars Ep. IV" einen Film lieben, der das Attribut "blutrünstigster Film aller Zeiten" verdient?


(Dieser Post ist in größten Teilen sehr satirisch gemeint. Ich erwähn's lieber vorher... Wird sicherlich fortgesetzt!)

Kommentare:

RoM hat gesagt…

Der Explorer ist eben lahm...Du kennst den Kurzfilm über Goofy als Fahrer?!...gut, ICH klaue nicht...verletzte Soldaten erinnerten sich eher an pflegende Nonnen als an Mönche...ich sehe keinen Abfall im TV...gründet in der Vorstellung, daß Mann & Frau nicht in einem (!) Bett liegen können, ohne ES zu tun...Stadtluft macht frei - Landluft kann riechen...Ressort-Urlaub!...mehret euch...Apps als Durchlauerhitzer...weil beide Pflichten abgeschafft sind?...Eine Profilierungsbühne für Hasch-Opis...Wer war anno 77 besoffen in der Pressevorführung von Star Wars?...

Erik N. hat gesagt…

Was hat besoffen mit Star Wars zu tun? Ich meine mehr als zwei Millarden Onscreen-Tote, die defintiv ermordet wurden (und das sogar von Mitgliedern ein und derselben Familie)!! :-)

RoM hat gesagt…

Ooch, ich zielte mit der Anspielung auf diverse Arthouse-Kritiker, die den Film damals mit der Kneifzange bekrittelten. Die uralten Vorurteile gegenüber SF bedienend. Selbst angesehene Vertreter der hiesigen Branche erregten sich darüber, daß zB Han den Kopfgeldjäger (einen Alien!) erschießt.

Die Auslöschung von Alderan steht konsequent für das ultimat Böse im Universum - da dürfen es auch ein paar Mrd mehr sein. Interessanterweise vom Militärapparat angeleiert und nicht vom Vertreter der dunklen Seite der Macht.
Wenn man/frau es bedenkt - aus dem Ausgangsmaterial hätte eine epochale Space opera als Filmreihe entstehen können. Hätte!:-)