Sonntag, 24. Februar 2013

Ich bin wieder hier....

Im Gegensatz zu vielen anderen Menschen glaube ich durchaus an Zufälle. Aber der von gestern ist doch ziemlich überraschend. Ich wurde darauf angesprochen, warum ich nichts mehr in meinem Blog schreibe. In den vergangenen Monaten ist das höchst selten vorgekommen, aber eben gestern. Und dann auch noch gleich von zwei Personen unabhängig voneinander. Sie kennen sich nicht, wohnen weit auseinander, und die Meinung von beiden ist mir durchaus wichtig. Und beide fragten eben danach, warum ich nicht mehr blogge und wann ich es wieder tue.

Das kann man als Zeichen auffassen...

Die zweite Frage zuerst: Ich blogge wieder. Keine Ahnung, ob ich wieder meinen Rhythmus finde und wie der dann aussieht. Keine Ahnung weiterhin, ob die Themenauswahl dieses Blogs so bleiben wird oder sich ändert. In Teilen werde ich sicherlich einiges etwas anders machen. Man wies mich darauf hin, dass manche Inhalte meines Blogs nicht ganz... hmmm, sagen wir mal, publicitytauglich sind. Das stimmt, wie ich selbst zugebe, wenn ich einige Posts aus der Entfernung lese. Andere Sachen bleiben sicherlich...

Und warum schrieb ich nicht? Was ist passiert?

Nun, genau das fällt unter das Label: "Lieber nicht alles hier rein schreiben." Zu Eurer Beruhigung (falls ihr Euch überhaupt Sorgen gemacht habt): Es geht mir gut, ich bin gesund, meine Finanzen sind geklärt, mit ist persönlich nichts Schlimmes passiert. Beruflich - und da liegt der Hase im Pfeffer - lief es dagegen nicht rund. Das nagte zeimlich an mir, eine Zeitlang hatte ich echte Sorgen. Das Ergebnis dieser mehrmonatigen Achterbahn der Gefühle: Ich habe jetzt eine neue Position, was heißt, dass ich meinen geliebten Pressesprecher-Job nicht mehr ausübe. Das geht mir schon etwas nahe. Andererseits fühle ich mich aber in meinem neuen Arbeitsumfeld sehr wohl: Ich habe nette Kollegen, die Aufgaben sind interessant - und ich werde innerlich ruhiger, was früher nicht der Fall war.

Zu meinen unangenehmen Eigenschaften - wenn man das so sagen kann - zählt aber leider, dass ich Sachen, die an mir nagen, oft in mich reinfresse und nichts darüber sage. Ich glaube, ich habe das hier schon einmal erwähnt. Dummerweise ist es aber auch so, dass ich später dann, wenn eigentlich alles vorbei ist, ein schlechtes Gewissen wegen meines Schweigens habe - und daher weiterhin nichts von mir gebe. Oder wie im Falle des Blogs, nichts schreibe. Ich habe ihn jetzt so lange, fast genau drei Monate, schleifen lassen, da fällt es mir schwer, einfach wieder anzufangen, als wäre nichts gewesen.

Aber irgendwie muss es ja weiter gehen, oder? Löschen will ich ihn nämlich nicht...

In diesem Sinne: Ich bin wieder hier...

Kommentare:

Tash hat gesagt…

heyho :) dann alles gute weiterhin, hoffentlich gehts weiter aufwärts :)

Erik Nagel hat gesagt…

Vielen Dank für Deinen Gruß. Ich hoffe, du bist nicht böse, weil ich so in der Versenkung verschwunden bin...

Ole hat gesagt…

Tja, schau mal, es gibt doch noch diese berühmten Wunder, die sich einem auftun, wenn man es nicht denkt, wenn man denkt die Erde teilte sich zwei. Aber bei genauer Betrachtung, beinah mikroskopischer nature, stellt sich heraus - ein normaler Lapsus,etwas alltägiches ist passiert und wurde folgerichtig, ich schreibe mal: erledigt!
Schön Dich wieder (auch) zu lesen - ein Freund

Erik Nagel hat gesagt…

Mitunter hilft da der berühmte metaphorische Tritt in den Ar*** - danke an dich und an die andere Person :-)

Björn Schröbel hat gesagt…

Willkommen zurück :)

...habe mir schon Sorgen gemacht, man kennt sich zwar nicht, aber wenn dann plötzlich jemand von der "Bildfläche" verschwindet - naja.

Hauptsache alles heile.

Lieben Gruß
Björn :)

Chris vom Freizeitcafe hat gesagt…

Ja BITTE weiterbloggen! Wäre doch zu schade drum um diesen tollen Blog hier (ernsthaft gemeint) & PS: Ich arbeite daran, dass bloggen bald wieder mehr Spass macht/Aufmerksamkeit erhält. Wir programmieren schon einige Zeit daran & Dich lasse ich es u.a. als erstes wissen! Liebe Grüße aus Bochum, der Chris vom Freizeitcafe